Leichtathletik

Leichtathleten wieder aktiv

Nach einer, durch die Corona-Krise erzwungenen, mehrmonatigen Pause trainieren die jungen Leichtathleten der TG Leun seit 3 Wochen wieder.

Das Ganze findet statt unter Einhaltung der allgemein gültigen Hygieneregeln sowie der noch strengeren Vorgaben des Deutschen Leichtathletik Verbandes.

Die Altersklassen U10 und U12 trainiert Kerstin freitags im Leuner Wackenbachstadion von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr.

Zur gleichen Zeit "trainiert" Andreas ab Freitag, den 7. August, eine neue Gruppe U8, das heißt die Jahrgänge 2013 und jünger.
In spielerischer Form und mit viel Spaß werden hier die "Basics" der konditionellen (vor allem Schnelligkeit) und koordinativen Grundlagen sowie Wettkampfgeist eingeübt.
Neulinge sind herzlich willkommen, Voraussetzungen sind keine vorhanden außer Freude an der Bewegung.
Bei Fragen: Andreas Jung, Telefon 06473/411710, abends.

Ab 18:00 Uhr treffen sich die jugendlichen Breitensportler unter Kerstins Anleitung.

Bleibt zu hoffen auf ein gesundes Herbst- und Wintertraining als Vorbereitung auf eine vielleicht störungsfreie Saison 2021.

Ungewöhnlicher Saisonabschluß

Beim letzten Wettkampf der Sommersaison für die jugendlichen – und erwachsenen Leichtathleten hatte die TG Leun eine 4 x 100 m Staffel gemeldet.

Samstag, den 7.9.19, fand bei frühherbstlichem Wetter ein Sportfest in Wetzlar statt. Die drei Brüder Skopko, 15 Jahre alt , bildeten mit ihrem Trainer, 55 Jahre alt, ein Team. Sie liefen im Rennen der Männer Sprint Staffeln mit und hatten naturgemäß keine Chance auf eine gute Platzierung.
Doch darum ging es in dem Fall auch nicht, sondern um den Spaß und das Gemeinschaftserlebnis.

Startläufer Andre machte seine Sache gut, Adrian lief die Gegengerade stark. Der Wechsel klappte prima, auch dann der auf „ Verstärkung“ Andreas. Der letzte Wechsel vonAndreas auf Fabian ging fast in die Hose und kostete Zeit. Schlußläufer Fabian zeigte auf der Zielgeraden dann noch mal seine Klasse als einer der schnellsten Jugendlichen im Sprint in Mittelhessen.
Zeit: 54,30 sek. Platz: Letzter von Dreien, hinter Fulda und Alten Buseck.

So endete ein für die Wettkämpfer der Trainingsgruppe U 14 / U16, im Ganzen betrachtet, erfolgreiches Wettkampfjahr.

Sportliche Höhepunkte waren sicher der Regionsmeistertitel für Fabian beim Hürdenlauf in der Halle und die Ränge 6 und 8 bei den hessischen Mehrkampfmeisterschaften im Sommerhalbjahr für Fabian und Adrian.

Von links: Andre, Fabian, Andreas und Adrian

TG Leun dreimal Kreisbeste

Bei den von den Leichtathletikkreisen Giessen und Wetzlar gemeinsam ausgetragenen Kreismeisterschaften konnte sich Adrian Skopko einen, sein Bruder Fabian zwei Titel sichern.
Samstag, den 24.8.19, fand oben genannte Veranstaltung im Stadion Wetzlar statt. Es war der erste Wettkampf nach den Sommerferien.
Bei hochsommerlichem Wetter drückte der aus Osten kommende Wind allerdings etwas die Zeiten, denn alle Sprints hatten Gegenwind.

Gut lief das Kugelstoßen, hier gewann Fabian vor einem Teilnehmer aus Buseck, dahinter Adrian und Andre Skopko.
Über 100 m siegte ein Sportler aus Burckhardtsfelden. Fabian lag auf Platz 2 und war somit Bester des Kreises Wetzlar.
Ähnlich verlief das Rennen über 300m: Auch hier gewann ein Läufer aus dem Kreis Giessen vor einem Teilnehmer der LG Dornburg (außer Konkurrenz).
Der im Rennen dritt platzierte Adrian war damit Kreismeister vor Andre.
Weniger gut waren die Resultate bei Weitsprung und Hürdensprint . Hier konnten die guten Trainingseindrücke im Wettkampf nicht bestätigt werden und es wurde nichts gewonnen. In zwei Wochen endet die Saison mit dem Herbstsportfest in Wetzlar.

Vollständige Ergebnisliste unter www.laportal-net.de

Hessische Einzelmeisterschaften

Einen Wettkampftag ohne Erfolgserlebnis erlebten Fabian und Adrian Skopko, TG Leun Leichtathletikabteilung. Am Samstag, den 1.Juni 2019, starteten sie in Gelnhausen bei den Landesmeisterschaften. Bereits in der Trainingswoche zuvor war sichtbar, dass die Frische fehlte. Beim fünften Wettkampf in 4 Wochen kamen so im 100 m Sprint und Weitsprung keine Topleistungen zustande und beide schieden jeweils im Vorkampf aus. Fabian hatte Pech insofern, als dass er den Zwischenlauf um 1 hundertstel Sekunde verfehlte. Bestes Resultat war Adrians Rang 11 über 300m in 43,77 sec.

Vollständige Ergebnisliste unter www.laportal-net.de.

Adrian Skopko, Startnr. 426

KILA in Aßlar

Am Samstag, 25. Mai 2019 fand in Aßlar ein Kinderleichtathletik-Teamwettkampf statt.

Bei diesem Wettkampf gibt es nur eine Teamwertung. Ein Team besteht aus mindestens 6 - maximal 11 Leichtathleten/innen und es müssen mindestens 2 Kinder jeden Geschlechtes dem Team angehören. Der Wettkampf war für die Altersklass U10 (Jahrgang 2010/2011) ausgeschrieben - der Jahrgang 2012 durfte aushelfen.

Die TG Leun konnte erfreulicherweise 1 Team melden - zwar mit 6 "Aushilfen" Jahrgang 2012, aber dabei sein ist alles. Erfreulich für die älteren Teamkameraden/innen, die sonst nicht hätten antreten können.

Zum Team gehörten Alexander Kornmann (2010), Marek Janosch Glaum (2010), Lina Kamp (2011), Liana Lehmann (2011), Svenja Weber (2011), Lennard Höbel, David Kornmann, Ben Schmidt, Lasse Backes, Fynn Döbeling und Robin-Luca Stein (alle 2012)

An den Start gingen in Aßlar insgesamt 12 Teams aus dem Leichtathletikkreis Wetzlar.

Von Beginn an waren alle sehr eifrig, diszipliniert und konzentriert bei der Sache. Alles was im Training geübt wurde, konnte jeder einzelne in der Aufregung des Wettkampfes gut umsetzen. Dank der Unterstützung der Eltern verlief der Wettkampf sehr entspannt und mit viel Freude, wenn es auch etwas länger gedauerte als angekündigt.

Die Teams mussten die Sprintstrecke 40m zweimal laufen – jeweils aus unterschiedlichen Startpositionen. Die beiden Zeiten wurden addiert und die sechs besten Zeiten eines Teams kamen in die Wertung. Auch beim Drehwurf ging es um die sechs besten Ergebnisse.

Mit einem Fahrradreifen musste mit einem Drehwurf (Diskuswurf) in 2 m breite Zonen geworfen werden. Jeder Teilnehmer durfte viermal werfen - die 3 besten Versuche wurden schließlich addiert. Um überlaufene/passierte Hindernisse ging es bei der Hindernis-Sprintstaffel. 3 Minuten lang mussten die Teams zwei 40m lange Bahnen - in Form einer Pendelstaffel - laufen. In einer Bahn liegen die Hindernisse (Bananenkisten) und die zweite Bahn wird flach gesprintet. Alle Hindernisse die überlaufen und passiert wurden kamen in die Wertung. Bei der Weitsprungstaffel ging es ebenfalls darum in 3 Minuten möglichst viele und weite Sprünge aus einem vorgegebenen Anlauf in Zonen zu schaffen. Die Punkte wurden entsprechend der erreichten Zone erzielt.

Zum Abschluss, bei dem Team-Biathlon, ist dann noch Ausdauer und Treffsicherheit gefordert.

Groß war die Freude, dass die so junge Mannschaft am Ende mit 49 Punkten den 11.Platz belegte - das war eine sehr gute Leistung gegen die älteren Teams des LA Kreises.

Nun heißt es fleißig weiter trainieren. Am Sonntag, den 8. September 2019 findet ein KILA Wettkampf in Leun statt. In Leun werden die jüngeren Altersklassen U8 getrennt von den älteren Altersklassen U10 gewertet. Da sind alle Leichtathleten gefordert, dass die TG Leun in beiden Altersklassen ein Team stellen kann.

Diese Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Seite fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.